Samstag, 8. Oktober 2016

Rezension "Animox - Das Heulen der Wölfe"

Aimée Carter – Animox – Das Heulen der Wölfe

Erscheinungsdatum: 22. August 2016
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: Oetinger Verlag
Seiten : 384
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3789146237

Klappentext/Inhaltsangabe:
Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ ist, der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann?


Meine Meinung:
Simon ist ein ganz normaler 12 Jahre alter Junge. Er wächst bei seinem Onkel auf, da seine Mutter immer sehr lange geschäftlich unterwegs ist. Sein Vater ist verstorben. Simon geht wie jeder andere zur Schule. Aber leider wird er von seinen Mitschülern gemobbt, da er anders ist. Simon kann mit Tieren sprechen. Doch er weiß selber nicht warum. Eines Tages taucht seine Mutter bei ihm Zuhause auf. Ab diesem Zeitpunkt überschlägt sich alles in Simons Leben.
Simon ist ein Animox...

Ich finde das Cover und der Klappentext sind ein absoluter Eyecatcher. Zu Beginn war ich etwas skeptisch, da es sich um ein "Kinderbuch" handelt. Aber ich fand es doch sehr lesenswert. An der Schriftgröße und der Liebe zum Detail merkt man zwar, dass es kein Buch für Erwachsene ist, aber die Geschichte ist trotzdem zum mitfiebern.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu verstehen. Die Figuren sind gut durchdacht, ich finde, man kann sich auch als Erwachsener gut mit Simon und seiner Situation identifizieren.

Fazit:
Wie gesagt, ein sehr schönes und spannendes Buch das nicht ausschließlich für Kinder ist.

5 von 5 Büchern


Anmerkung: "Animox" habe ich im Rahmen einer Leserunde auf wasliestdu.de gewonnen Vielen Dank ! Der zweite Band ist für Frühjahr 2017 geplant !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen