Samstag, 1. April 2017

Rezension "Secret Fire - Die Entflammten (1)"

C.J. Daugherty – Secret Fire – Die Entflammten

Erscheinungsdatum: 22. August 2016
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: Oetinger Verlag
Seiten: 448
Preis: 18,99 €
ISBN: 978-3-7891-3339-8

Klappentext/Inhaltsangabe:
Wenn das Schicksal dein Fluch ist und die Zeit dein größter Feind.
Taylor plant ihr Leben bis ins kleinste Detail.
Sacha will nur älter als 18 werden.
Sacha macht, was er will.
Taylor hält sich immer an die Regeln.
Taylor hat ungeahnte Kräfte.
Sacha verdammt viel Charme.
Sacha ist verflucht.
Taylor kann ihn retten.
Alleine sind sie machtlos.
Zusammen unaufhaltsam.
Und ihr Schicksal ist untrennbar miteinander verbunden.

Meine Meinung:
Sacha lebt zusammen mit seiner Mutter und seiner jüngeren Schwester in Frankreich. Sein Vater ist verstorben. Sacha bringt sich des öfteren in Lebensgefahr. Doch dafür bekommt er viel Geld, da die Jungs darauf wetten. Keiner weiß, dass Sacha nicht sterben kann. Zu mindestens nicht vor seinem 18. Geburtstag. Aufgrund dessen, da er eh nicht mehr lange zu leben hat, vernachlässigt er die Schule und lebt in den Tag hinein. Taylor lebt in England. Sie ist eine sehr gute Schülerin und plant alles im Voraus. Sie weiß welche Fächer sie belegen muss um an einer Elite Uni angenommen zu werden und mit wem sie sich gut stellen sollte. Sie ist sehr belesen und clever. Sie soll per Internet Sacha Nachhilfe in Englisch geben. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, verstehen sich die beiden und kommen ins Gespräch. Sacha ist verflucht und nur Taylor kann ihn retten. Doch da es bis zu Sachas 18. ten nicht mehr weit ist, rennt ihnen die Zeit davon.
Zu Beginn ging mir Sachas Einstellung und Verhalten etwas auf den Keks. Ich konnte ihn zwar verstehen, ich hätte auch keine Lust auf Schule wenn ich wüsste das ich in ein paar Wochen sterbe. Aber irgendwie hat es doch genervt. Aber nach so zwei Kapiteln ging es. Taylor hat mir gefallen. Sie hat sich, obwohl Sacha sie erst ablehnt hat, nicht davon abbringen lassen ihm Nachhilfe geben zu wollen da sie ihr Uniziel verfolgt und somit gute Punkte für die Bewerbung sammeln konnte. Gefallen haben mir auch die anderen Charaktere die im Laufe des Buches auftauchen. Die Charakter sind gut ausgearbeitet und interessant. Insgesamt hat mir die ganze Geschichte sehr gut gefallen. Die Geschichte ist toll geschrieben und ziemlich spannend. Das Buch ist nicht abgeschlossen, da es der erste Band ist.


Fazit
Ein spannendes Jugendbuch das Lust auf den zweiten Teil macht!

5 von 5 Büchern



Anmerkung: "Secret Fire" wurde mir als Rezensionsexemplar bzw. Willkommensgeschenk vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen