Dienstag, 2. Mai 2017

Rezension "Paper Prince"

Erin Watt – Paper Prince

Erscheinungsdatum: 03. April 2017
Format: Broschiert
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 368
Preis: 12,99 €

Klappentext/Inhaltsangabe:
Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Meine Meinung:
Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil. Spoiler über den ersten können also nicht ausgeschlossen werden.


Ich war ja von dem ersten Teil schon absolut begeistert. Erin Watt setzt die Story direkt fort ohne langes Vorgerede. Der zweite Teil wird zudem nicht nur aus Ellas Sicht erzählt sondern auch von Reed. Da Ella nach einem Vorfall die Flucht ergriffen hat machen sich die Royals natürlich auf die Suche nach ihr. Durch ihr Verschwinden wird ihr Stand in der Schule nicht einfacher und auch nicht ihr Verhältnis zu den Jungs der Familie und natürlich zu Reed. Es gibt jede Menge Drama. Reed begeht einen Fehler, Ella glaubt seinen Gefühlsbekundungen nicht und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Drama, Komik, Liebe, Lügen und Intrigen. Alles vorhanden, als ob man sich eine Soap ansieht. Aber im positiven Sinne. Zum Ende wurde es nochmal spannend. Auch dieser Teil endet wie der erste mit einem mega Cliffhanger.

Fazit
Mir hat es super gefallen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und freue mich total auf das Finale.

5 von 5 Büchern



Anmerkung: "Paper Prince" wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen