Dienstag, 4. Juli 2017

Rezension "The One"

Maria Realf – The One

Erscheinungsdatum: 23.Juni 2017
Format: Taschenbuch
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Seiten: 384
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-4992-7314-8

Klappentext/Inhaltsangabe:
Lizzie steht kurz vor der Hochzeit mit dem attraktiven Sportlehrer Josh. Was er nicht weiß: Er ist die zweite große Liebe ihres Lebens. Nach Alex, der Lizzie so übel mitgespielt hat, dass sie nur mit Hilfe ihrer besten Freundin Megan wieder auf die Beine kam. Zehn Jahre ist es her, seit Lizzie zuletzt von Alex gehört hat - und die Vergangenheit ist für sie endgültig abgeschlossen. Aber jetzt, drei Monate vor Lizzies großem Tag, ist Alex wieder da. Er möchte ihr etwas Wichtiges sagen. Lizzie will davon nichts wissen, doch er lässt nicht locker ...

Meine Meinung:
Die Geschichte startet ungefähr drei Monate vor Lizzies und Joshs geplanter Hochzeit. Alles läuft eigentlich auch nach Plan. Der typische Hochzeitsstress nimmt Lizzie in Beschlag. Bis plötzlich ihr Ex Alex auftaucht. Zudem sie seit 10 Jahren keinen Kontakt hatte. Alex hat sie damals ohne Vorwarnung verlassen. Plötzlich tritt er wieder in Lizzies Leben und wirbelt es ganz schön durcheinander.

Das Buch ist wochenweise bis zur Hochzeit aufgebaut, abwechselnd mit der Vergangenheit von Lizzie und Alex. Vom ersten Kennenlernen bis zur Trennung. Man erfährt was vor zehn Jahren tragisches passiert ist und auch warum Alex gegangen ist. In der Gegenwart erhält man einen Einblick in Lizzies und Joshs Leben. Vom aussuchen des Brautkleides bis zum großen Tag.

Ich habe eine typische Liebesgeschichte erwartet. Zwei Menschen wollen heiraten, plötzlich taucht der oder die Ex auf und wirbelt alles durcheinander. Dies ist in "The One" zwar auch der Fall, aber Alex hat einen Grund, weswegen er plötzlich wieder auftaucht. Von der Hochzeit wusste er bis zum Treffen mit Lizzie nichts. Aber hier möchte ich nicht zuviel verraten.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und fand ist nicht schleppend sondern durchweg schön. Ich fand die Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart sehr gut. So konnte man alle Handlungen verstehen. Zudem war viel Witz in dem Buch. Ich musste zwischendurch immer mal wieder lachen.
Spätestens nach dem Alex den Grund für sein plötzliches auftauchen genannt hat, konnte ich das Buch kaum noch weglegen. Den Schreibstil fand ich sehr angenehm zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin.

Fazit
Ein schöne, aber dramatische Liebesgeschichte mit viel Romantik und Witz.

5 von 5 Büchern



Anmerkung: "The One" wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür !

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina

    Eine schöne Besprechung von dir. Mein Buchhändler hat mir von diesem Buch abgeraten. Er meinte, es wäre etwas zu seicht. Anspruch gleich null. Wenn ich deine Rezi lese, bin ich mir aber nicht mehr sicher, ob ich es nicht doch lesen möchte.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      dass freut mich das dir meine Rezension gefällt. Ja, ich habe auch einige Kritiken gelesen. Aber ich war wirklich begeistert. Es jetzt nicht dass größte Buch der Literatur und total anspruchsvoll, aber trotzdem eine tolle Geschichte wie ich finde.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen