Montag, 7. August 2017

Rezension "Sieben Nächte"

Simon Strauss – Sieben Nächte

Erscheinungsdatum: 08.Juli 2017
Format: Gebundene Ausgabe
Verlag: Blumenbar
Seiten: 144
Preis: 16 €
ISBN: 978-3-3510-5041-2

Klappentext/Inhaltsangabe:
Es ist Nacht, ein junger Mann sitzt am Tisch und schreibt. Er hat Angst. Davor, sich entscheiden zu müssen. Für eine Frau, einen Freundeskreis, einen Urlaubsort im Jahr. Er hat Angst, dass ihm das Gefühl abhandenkommt. Dass er erwachsen wird. Doch ein Bekannter hat ihm ein Angebot gemacht: Sieben Mal um sieben Uhr soll er einer der sieben Todsünden begegnen. Er muss gierig, hochmütig und wollüstig sein, sich von einem Hochhaus stürzen, den Glauben und jedes Maß verlieren. Sieben Nächte ist ein Streifzug durch die Stadt, eine Reifeprüfung, die vor zu viel Reife schützen soll, ein letztes Aufbäumen im Windschatten der Jugend. 
Simon Strauß erzählt von einem jungen Mann an der Schwelle, der alles aufbringt, um sich Gewohnheit und Tristesse zu verwehren. Er muss gierig, hochmütig und faul sein, neiden und wüten, Völlerei und Wollust treiben. Sich dem Leben preisgeben, um sich die Empfindung zu erhalten. Im Schutze der Nacht entwickelt er aus der Erfahrung der sieben Todsünden die Konturen einer besseren Welt, eines intensiveren Lebens.

Meine Meinung:

Der Anfang des Buches hat mir recht gut gefallen. Man fängt an, selber über sein Leben nachzudenken und kann den Protagonisten verstehen. Was erfüllt ein wirklich ? Wollen wir das Leben wirklich so leben wie es seien MUSS bzw. Sollte ? Schule, Studium, Arbeit, eigene Familie, Arbeit, Tod. Oder kann man auch ausbrechen und das tun was man eigentlich tun möchte ? Der Autor schreibt sehr tiefgründig aber auch mit Wortwitz. Er beschreibt pro Kapitel immer eine der sieben Todsünden. Doch nach den ersten zwei Kapiteln fand ich, wurde es immer langatmiger. Die Sünden kamen nicht mehr wirklich zur Geltung. Am Anfang noch viel Selbstironie und überspitzt wurde zum Ende immer flacher.
Fazit
Ich hatte mehr mir mehr von dem Buch versprochen. Nach einem guten Anfang wurde es leider immer langatmiger.

2,5 von 5 Büchern



Anmerkung: "Sieben Nächte" habe ich im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks gewonnen. Vielen Dank dafür ! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen