Samstag, 10. September 2016

Rezension "Battle Island"

Peter Freund – Battle Island

Erscheinungsdatum: 25. Juli 2016
Format: Broschiert
Verlag: cbj Verlag
Seiten : 544
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-357-015-380-2

Klappentext:
Als Louisa die Castings für die brandneue TV-Show »Battle Island« erfolgreich besteht, glaubt sie sich ihrem Ziel ein Stück näher: Mit dem Preisgeld die Therapie ihrer Mutter bezahlen und sie so vor dem sicheren Tod retten. Millionen von Zuschauern werden ihre Suche nach einem Schatz verfolgen, der auf einer von der Außenwelt abgeschnittenen Insel im Atlantik versteckt ist. Doch auch die anderen Kandidaten wollen an das Geld – dazu ist ihnen jedes Mittel recht, und so wird aus der Unterhaltungsshow bitterer Ernst ...


Meine Meinung:
Wir schreiben das Jahr 2022. Lou arbeitet bei dem Trendsender YOUR TV und bewirbt sich bei deren Jubiläumsshow "Battle Island. 10 Tage, 10 Personen, 1 Insel, 1 Million Euro in Gold. Diese verlockende Chance will sich Lou nicht entgehen, vor allem da sie das Geld für ihre schwer kranke Mutter sehr gut gebrauchen kann.

Das Buch startet am Tag 8 des Inselabenteuers. Dies ist am Anfang zwar spannend, aber auch teils verwirrend, da man die Protagonisten noch gar nicht kennt. Aber es baut Spannung auf, weil man wissen will, wer wer ist und wie sich alles entwickelt.
Am Anfang des Buches gibt es viele Zeitsprünge. Mal befinden wir uns schon mitten in der Show, dann bei der Bewerbung von Lou oder den Castings. Ab ca. Der Mitte hat es sich eingependelt und es wird chronologisch weitergeschrieben. Da die Kapitel benannt nach Ort und Zeit sind und man diese nicht überliest, kann man aber mit den Sprüngen recht gut klar kommen. Mich hat es jetzt nicht gestört.

Obwohl das Buch in der nahen Zukunft spielt, gab es keine futuristischen Einschnitte. Also keine selbstfahrenden, fliegenden Autos oder laufende Spülmaschinen. Es gab, wie auch heute, Smartphones, Tablet und Uhren mit denen man auch telefonieren kann. Demnach nichts neues. Die Show ist nach den heutigen Sendungen auch nicht nicht vorstellbar. Etwas wie Dschungelcamp, nur ohne Gekrabbel. So eine Sendung könnte ich mir sogar vorstellen.
Ich finde, es war alles sehr gut beschrieben so das man sich alles sehr bildlich vorstellen konnte.

Mich haben einige wenige Dinge etwas gestört bzw. Sind sie mir aufgefallen. Dies waren die Wiederholungen. Es wurde sehr oft Dinge erwähnt, die nicht relevant waren und die vielleicht ein oder zweimal gereicht hätten (z. B. Cornrows, heiß geliebter...). Dies hat sich für mich zu oft wiederholt. Zudem haben mich manche Szenen an "Die Tribute von Panem" erinnert.

Fazit:
Ein spannendes Abenteuer, verpackt in einer Castingshow. Mir hat gut gefallen, obwohl ich viel negatives gehört habe. Aber es ist spannend und mit vielen Wendungen gespickt.

4 von 5 Büchern


Anmerkung: "Battle Island" habe ich als Rezensionsexemplar vom cbj Verlag erhalten! Vielen Dank !

Kommentare:

  1. Ich bin dann wohl eine der negativen Stimmen :D

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Raus ! Nein, bleib hier :) Kann ja nicht jedem alles gefallen :)

      Löschen