Samstag, 29. Oktober 2016

Rezension "Black Blade - Die Helle Flamme der Magie"

Jennifer Estep – Black Blade – Die helle Flamme der Magie

Erscheinungsdatum: 04. Oktober 2016
Format: Broschiert
Verlag: ivi Verlag
Seiten : 336
Preis: 14,99 €

Klappentext/Inhaltsangabe:
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...


Meine Meinung:
Ich war von den ersten beiden Teilen dieser wundervollen Reihe begeistert. Demnach habe ich von dem dritten und letzten Band nichts anderes erwartet und wurde nicht enttäuscht.
Der Einstieg fiel wie immer sehr leicht. Man findet sich sofort im Geschehen wieder. Es war, als ob man nach Hause kommt. Zurück zu Lila und der Familie Sinclair, zurück ins Razzle Dazzle und zurück zu Oscar und Tiny. Aber auch zurück zu Victor und Blake Draconi, die Cloudburst Falls komplett für sich beanspruchen wollen.
Jennifer Estep hat es wieder geschafft, eine Welt voller Magie mit ansteigender Spannung aufzubauen. Ich hatte teilweise echt Angst um die Charakter, die man ins Herz geschlossen hat. Nach einem schönen Moment kommt auch schon der nächste Schreckensmoment bei dem man schon mal das atmen vergessen hat.

Fazit:
Ich wollte zum Teil gar nicht mehr weiterlesen, da ich Cloudburst Falls nicht verlassen wollte. Aber auch weil es so spannend war, dass ich Angst hatte, das im nächsten Kapitel jemand nicht mehr lebt den man ins Herz geschlossen hat. Ich fand, dass alle Fragen geklärt worden sind und die Reihe gut abgeschlossen ist. Aber eine Wiederkehr wäre dennoch möglich. Man darf ja hoffen... ;)
Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen und es war ein grandioses Finale der Reihe.

5 von 5 Büchern


Anmerkung: "Black Blade – Die Flamme der Magie" wurde mir vom Piper/ivi Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank ! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen