Sonntag, 5. Februar 2017

Interview mit Alina Stoica

Nach langer Zeit habe ich wieder ein Autoreninterview für euch :) Nämlich mit Alina Stoica. Am Ende findet ihr übrigens noch einen Link zu einem tollen Gewinnspiel! Alina hat sich nicht nur meinen Fragen gestellt, sondern euch noch etwas mitgebracht! Aber nun erstmal viel Spaß mit dem Interview.


Hallo Alina,

Erstmal vielen Dank, dass ich dich interviewen darf. Bevor wir zum eigentlichen Interview kommen, erzähl doch mal kurz etwas über dich.
Alina Stoica: "Hallo, ich freue mich sehr, dass ich mich und meine Bücher auf deinem Blog vorstellen darf, ganz lieben Dank dafür.
Ich heiße Alina, bin eine lebens- und abenteuerdurstige Wassermannfrau und wurde vor fast 39 Jahren in Transsylvanien, Rumänien geboren. Als ich zehn war, bin ich mit meiner Familien nach Deutschland gezogen. Im Mai 2002 bin ich dem Ruf meines Herzens, das seit Längerem für Portugal schlug, gefolgt. Seitdem lebe ich an der sonnigen Algarveküste, zusammen mit meinem Freund, unseren drei Hunden und zwei Wellensittichen. Hauptberuflich arbeite ich in einer Immobilienagentur, das Wochenende verbringe ich am liebsten mit Schreiben.
Ich bin, so fern es mir meine Zeit erlaubt, eine begeisterte Leseratte, tierlieb, ehrlich und sehr direkt. Wenn mir etwas auf dem Herzen liegt, dann sage ich es geradeaus; um den heißen Brei herumreden, ist nicht meine Art. Ich mag lange Spaziergänge auf den Klippen, liebe den Ozean und entspanne am besten bei Kerzenschein, leiser Musik und einem Glas Rotwein. Manchmal bin ich etwas chaotisch und tolpatschig. Passt mir etwas nicht in den Kram, kann ich ziemlich launisch und impulsiv reagieren. Meine Fehler sehe ich in der Regel schnell ein und versuche diese, so gut es geht wieder gutzumachen.“
Kommen wir nun zum "richtigen" Interview.
Wie bist du dazu gekommen, Autorin zu werden ?
Alina Stoica: „Meine Vorliebe fürs Geschichtenerfinden habe ich bereits in sehr jungen Jahren entdeckt. Schon in der Grundschule verfasste ich seitenlange Aufsätze. Später, im Teenageralter, begann ich, meine Erlebnisse – meist in Form von Gedichten – niederzuschreiben. 2010 habe ich auf den Rat meines damaligen Chefs gehört, der mich dazu ermutigte, meine Werke zu veröffentlichen, und habe mich bei einem kleinen Verlag beworben. Noch im gleichen Jahr durfte ich meinen eigenen Lyrikband in den Händen halten. Mein erster Roman erschien 2012 im gleichen Verlag.“
Woher nimmst du die Ideen für die Bücher ?
Alina Stoica: „Das ist unterschiedlich. Inspirieren lasse ich mich durch Träume, Landschaften oder ganz alltägliche Erlebnisse. So kann es passieren, dass ich in einem Café sitze, einem Gespräch lausche oder eine Szene beobachte - und schon beginnt die Idee für eine neue Geschichte in meinem Kopf zu reifen.“
Wie lange schreibst du ungefähr an einem Buch ?
Alina Stoica: „Das hängt ganz von meinem Zeitplan ab. Meinen ersten Roman habe ich binnen fünf Monaten geschrieben, von denen ich aber drei Monate fast jeden Tag am Laptop gesessen habe. Die CORA-Kurzromane hatte ich jeweils innerhalb eines Monats fertig. Für „Brennende Träume“ habe ich insgesamt etwa zwei Jahre gebraucht – allerdings wurde die Geschichte mehrere Male umgeschrieben und zwischendurch war ich mit anderen Projekten beschäftigt. An meinem aktuellen Manuskript sitze ich nun seit über einem Jahr. An Ideen mangelt es mir nicht, doch leider ist meine Zeit durch den Hauptjob und dem ausgefüllten Privatleben so knapp bemessen, dass ich nur am Wochenende zum Schreiben komme. Doch das Ende ist in Sicht und ich rechne damit, dass ich dieses Projekt in den kommenden Wochen zum Abschluss bringen kann.“
Wie machst du im Web auf deine Werke aufmerksam ?
Alina Stoica: „Ich habe das Glück, dass dotbooks, mein aktueller Verlag, recht viel Werbung für die Bücher betreibt und regelmäßig Werbeaktionen veranstaltet. Ich selbst versuche, den Verlag dabei so gut es geht zu unterstützen, poste meine Titel in verschiedenen Buchgruppen bei Facebook sowie auf meiner Autorenseite und bei Twitter, organisiere Gewinnspiele, gebe Interviews.“
Wie sieht dein Arbeitsalltag als Autorin aus ?
Alina Stoica: „Mein Arbeitsalltag als Autorin findet zurzeit, wie bereits erwähnt, nur am Wochenende oder in den Ferien statt. Meistens stelle ich mir am Abend davor schon den Laptop auf den Nachttisch, sodass ich sofort nach dem Aufwachen mit dem Schreiben loslegen kann. In der Regel schreibe ich mehrere Stunden am Stück, deswegen brauche ich dafür ausreichend Zeit und Ruhe. Dabei schlürfe ich gerne heißen Tee oder Cappuccino im Winter, in den Sommermonaten darf es auch gerne mal ein Glas Weißwein sein.“
Schreibst du in einem Arbeitszimmer/Büro oder ganz chaotisch z.B abends auf dem Sofa ?
Alina Stoica: „Ein Arbeitszimmer besitze ich nicht, genauso wenig wie einen Schreibtisch. Ich bin ein Tagschreiber. Abends, nach einem anstrengenden Arbeitstag, fehlt mir meist die Motivation dafür. Am liebsten schreibe ich auf meiner Terrasse mit Meerblick oder im Bett, vor dem Schlafzimmerfenster, von wo aus ich ebenfalls einen Panoramablick über den Atlantik habe. Auf den Ozean zu schauen empfinde ich als besonders beruhigend und inspirierend.“
Was liest du privat für Bücher bzw. Welche Autoren gefallen dir ?
Alina Stoica: „Privat lese ich am liebsten (Psycho-)Thriller, Krimis, Horror- und natürlich Mystery-Romane. Zu meinen Lieblingsautoren zählen Charlotte Link, Stephen King, Henning Mankell, Elias Haller, Jo Nesbo, Dean Koonz, Karin Slaughter, Tess Gerritsen, Nele Neuhaus – und noch einige andere bekannte und weniger bekannte Schriftsteller.“


Das war's auch schon ! Vielen Dank für das Interview

Alina findet ihr auf Facebook und auf Ihrer Website.

Und nun zum Gewinnspiel:
Auf meiner Facebookseite könnt ihr nur zwei Bücher von Alina gewinnen ! Es gibt zwei Ebooks (mobi o. epub) zu gewinnen! Schaut auf Drakonias Bücherwelt vorbei dort findet ihr auch die Teilnahmebedingungen und könnt mitmachen! Zeit habt ihr bis zum 19.2 20 Uhr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen