Samstag, 11. Februar 2017

Rezension "Black Memory"

Janet Clark – Black Memory

Erscheinungsdatum: 12.Dezember 2016
Format: Broschiert
Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 384
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3-4534-1833-2

Klappentext/Inhaltsangabe:
Ein vermisstes Mädchen mit einer einzigartigen Inselbegabung.
Eine Ärztin, die sich an jedes Detail ihrer Ausbildung erinnern kann, aber nicht an ihren Namen und auch nicht an das Verbrechen, das sie begangen haben soll. Als Clare orientierungslos auf einem Boot vor der indonesischen Küste erwacht, wird sie verhaftet. Sie soll ein kleines Mädchen entführt haben. Nur durch den Einsatz eines Mannes, mit dem sie angeblich verheiratet ist, kommt sie frei. Zurück in London begreift sie, dass der Schlüssel zu dem Schicksal des vermissten Mädchens in ihrer Erinnerung vergraben ist. Doch diese ist verschüttet - von einem Trauma, so extrem, dass sich Clare mit einem völligen Blackout schützt.

Meine Meinung:
"Black Memory" war mein erstes Buch der Autorin, also bin ich total unvoreingenommen an das Buch ran gegangen. Mich hat der Titel und der Klappentext direkt angesprochen. Eine Ärztin wacht im Ausland aus, kann sich an nichts erinnern und wird mit der Aussage konfrontiert, dass sie ein kleines Mädchen entführt haben soll. Janet Clark baut von Anfang an eine tolle Spannung auf und weiß diese auch über das ganze Buch einzusetzen. Der Spannungsbogen ist kontinuierlich vorhanden. Die Protagonistin Clare war mir von Anfang an sympathisch. Man fiebert und leidet mit. Der Leser rätselt wem Clare nun vertrauen kann und ihr wohlgesonnen ist oder wer ihr etwas böses will. Man wird in diesem Rätsel auch auf die falsche Spur geführt um dann wieder etwas anderes zu erfahren. Wie schon geschrieben, die Spannung nimmt nicht ab. Das Buch ist ein richtiger Pageturner.
Die Charakter sind im Allgemeinen sehr gut ausgearbeitet. Mal glaub man das man auf dem richtigen Weg ist und dies macht auch Sinn, doch dann passiert wieder was ganz anders. Ich vermute, dass das Thema Amnesie und Gedächtnisforschung gut recherchiert ist, aber ich persönlich habe mich mit den Themen nicht beschäftigt.

Fazit:
Ein geniales Meisterwerk! Ich wurde bei diesem Buch definitiv nicht enttäuscht. Ein verdammt guter Thriller mit Verwirrung und Spannung! Klare Leseempfehlung !

5 von 5 Büchern



Anmerkung: "Black Memory" wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen