Samstag, 27. Mai 2017

Freitag, 26. Mai 2017

Rezension "Wer weiß schon wie man Liebe schreibt"

Kristina Günak – Wer weiß schon wie man Liebe schreibt

Erscheinungsdatum: 24. April 2017
Format: Taschenbuch
Verlag: LYX
Seiten: 288
Preis: 10,00 €
ISBN: 978-3-7363-0465-9

Klappentext/Inhaltsangabe:
Bea Weidemann kann es nicht fassen: Schlimm genug, dass ihr kleiner Verlag in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Aber dass sie nun als Tim Bergmanns persönliche Anstandsdame abgestellt wird und mit ihm den Verlag retten soll, ist einfach zu viel für die junge PR-Referentin. Denn der schwierige Bestseller-Autor lässt sich von nichts und niemandem etwas vorschreiben - und ist genau die Sorte Mann, um die Bea sonst einen weiten Bogen macht. Herzklopfen hin oder her. Doch während sie versucht, das Chaos von Tim - und sich - abzuwenden, merkt sie bald, dass auch die Liebe absolut nichts von ihren Plänen hält.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Blog Vorstellung "Büchertraum"


Ein Interview der anderen Art. Dieser Blog wird von einem Paar geführt, Svenja und Sandro. Also haben auch beiden die Fragen beantwortet. Mal etwas anderes, als nur Einzelinterviews. Vielen Dank das ihr mitgemacht habt! Viel Spaß beim lesen :)

Sonntag, 21. Mai 2017

Blog Vorstellung "Julias Lesewelten"

  1. Wer ist die Person hinter dem Blog ?  Mein Name ist Julia, ich wurde am 10.10.1998 in Leipzig geboren und derzeit 18 Jahre alt. Nachdem ich vor 2 Jahren meinen Realschulabschluss gemacht habe, beschloss ich es auch mal mit dem Abitur zu versuchen. Also wechselte ich als nichtgläubige an eine katholische Privatschule und Belge für mein Abitur die Leistungsfächer Religion und Deutsch.

Dienstag, 16. Mai 2017

Rezension "Zwei Sekunden"

Christian von Ditfurth – Zwei Sekunden

Erscheinungsdatum: 08. August 2016
Format: Broschiert
Verlag: carl's books
Seiten: 464
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3-5705-8567-2

Klappentext/Inhaltsangabe:
Terroranschlag beim Staatsbesuch in Berlin. Nur um zwei Sekunden verpasst die Bombe die deutsche Bundeskanzlerin und den russischen Präsidenten. Die Russen behaupten, dass tschetschenische Terroristen hinter dem Anschlag stecken – doch eine Bekennerbotschaft gibt es nicht. Verfassungsschutz, Bundeskriminalamt und Berliner Polizei tappen im Dunkeln. Öffentlichkeit und Politik fordern Ergebnisse. Der Druck wächst. Widerwillig akzeptiert das BKA, dass Hauptkommissar Eugen de Bodt eigene Ermittlungen anstellt. Vor allem in höheren Polizeikreisen ist de Bodt unbeliebt bis verhasst. Doch will sich niemand nachsagen lassen, nicht alles unternommen zu haben. De Bodt und seine Mitarbeiter suchen verzweifelt eine Spur zu den Tätern. Aber erst, als er alle Gewissheiten in Frage stellt, bekommt de Bodt eine Idee, wer die Drahtzieher sein könnten. Doch um sie zu entlarven, muss er mehr einsetzen, als ihm lieb ist: das eigene Leben. 

Rezension "Bitter & Sweet - Verlorene Welt"

Linea Harris – Bitter & Sweet – Verlorene Welt

Erscheinungsdatum: 03. April 2017
Format: Broschiert
Verlag: Piper Verlag/iviVerlag
Seiten: 384
Preis: 12,99 €

Klappentext/Inhaltsangabe:
Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits seinen nächsten Schachzug, um die Welt unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ...